COVID-19 | Distance Learning ab 17.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Sie haben ja die allgemeinen Informationen des Herrn Bundesministers zu den neuen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19 – Krise bereits erhalten. Ich möchten Ihnen nun ein paar Details zur Organisation des Distance Learnings an der Mittelschule Guntramsdorf geben:

Die Lehrerinnen und Lehrer haben die letzten Wochen und Monate genützt, um sich auf dieses Szenario bestmöglich vorzubereiten. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese neue Herausforderung gut meistern werden, wenn wir alle gut zusammenarbeiten.

Die Schüler*innen werden über MS Teams für die 14 Unterrichtstage bis 4. Dezember Aufgaben erhalten. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt auf der Vertiefung des bereits Erlernten. Sofern es pädagogisch vertretbar und machbar ist, können auch neue Inhalte vermittelt werden.

Bitte gestalten Sie den Alltag während des Lockdowns für Ihre Kinder möglichst so, wie er auch während des aufrechten Schulbetriebs abläuft (aufstehen, anziehen, Zähne putzen, frühstücken, um 8 Uhr zu arbeiten beginnen, Pausen halten, ...). - Je mehr Routine, desto besser!

Ich empfehle Ihnen, den Stundenplan möglichst einzuhalten: Wenn am Stundenplan z.B. „Biologie“ steht, sollen die Kinder in dieser Zeit die Arbeiten zu Biologie erledigen.

Im Laufe der letzten Woche haben Sie und Ihre Kinder ja alle eine „Test-Videokonferenz“ mit den Klassenvorständen absolviert, und ich freue mich, dass das mit ganz wenigen Ausnahmen sehr gut geklappt hat.

Die Lehrer*innen werden je nach Gegenstand und Bedarf Videokonferenzen abhalten, um einen Austausch innerhalb der Klasse zu ermöglichen und den Zusammenhalt aufrecht zu halten, um mögliche Unklarheiten zu beseitigen und um notwendige Informationen oder Rückmeldungen auszugeben.
Die Termine zu den Videokonferenzen werden Sie und Ihre Kinder von den Fachlehrer*innen über Teams erhalten: Um ‚Kollisionen‘ zu vermeiden, werden diese Termine genau dann eingeplant, wenn auch die jeweilige Stunde am Plan steht. Wie viele dieser Videokonferenzen stattfinden werden, liegt im Ermessen der jeweiligen Fachlehrer*innen.

Für Betreuung bleibt die Schule offen: Wenn Bedarf besteht, können Schüler*innen, unabhängig vom beruflichen Hintergrund der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, diese Betreuung und pädagogische Unterstützung in Anspruch nehmen. Dies kann auch nur stundenweise erfolgen.
Wenn Sie Bedarf haben, lassen Sie bitte dieses Formular dem Klassenvorstand Ihres Kindes zukommen. Sollte sich im Laufe der Woche am Betreuungsbedarf etwas ändern, bitte ich Sie um möglichst rasche Information.

Beachten Sie bitte, dass während des gesamten Aufenthalts im Schulgebäude Maskenpflicht besteht.

Jene Schülerinnen und Schüler, die die Nachmittagsbetreuung besuchen, können diese bei Bedarf auch während des Lockdowns in Anspruch nehmen.

Das Schulbuffet wird während es Lockdowns geschlossen bleiben.

Es ist mir bewusst, wie herausfordernd die kommenden Wochen für Sie und vor allem für die Kinder werden. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Anliegen an die Fachlehrer*innen, die Klassenvorstände oder an mich persönlich.


Mit freundlichen Grüßen
Erika Klonner, Schulleiterin


Hier finden Sie das Formular zur Anmeldung zur Betreuung und Lernbegleitung.

Hier finden Sie den Link zum Schreiben des Bundesministeriums bezüglich Informationen zum zweiten Lockdown und dem daraus resultierenden Distance Learning.