Der alte Brauch "Halloween"

Vor den Herbstferien wurde unseren Schülern und Schülerinnen in einigen Fächern ein abwechslungsreiches Programm rund um den ursprünglich irischen Brauch "Halloween" geboten. Zum Beispiel durften die Kinder im Kochunterricht gruselige Gerichte zubereiten. In Bildnerischer Erziehung und Werken wurde an der Dekoration für die Aula gebastelt und im Deutschunterricht interessante Leseaufgaben bewältigt. Im Kreativen Gestalten stand Kürbisschnitzen am Programm. Sehen Sie selbst...   {PiSa}

IMG_0630.JPG IMG_0631.JPG IMG_0633.JPG IMG_0634.JPG IMG_0635.JPG IMG_0636.JPG IMG_0637.jpg IMG_0638.jpg IMG_0639.jpg IMG_0640.jpg IMG_0641.jpg IMG_0642.jpg IMG_0643.JPG IMG_0644.jpg IMG_0645.JPG IMG_0646.JPG IMG_0647.JPG IMG_0648.JPG IMG_0650.JPG IMG_0651.JPG IMG_0652.JPG IMG_0653.JPG IMG_0654.JPG IMG_0655.JPG IMG_0656.JPG IMG_0657.JPG IMG_0658.JPG IMG_0659.JPG IMG_0660.JPG IMG_0661.JPG IMG_0662.JPG IMG_0663.JPG IMG_0664.jpg IMG_0665.jpg IMG_0666.jpg IMG_0667.JPG IMG_0668.JPG IMG_0681.jpg IMG_0763.JPG IMG_0764.JPG IMG_0765.jpg IMG_0766.jpg IMG_0767.JPG IMG_0768.JPG IMG_0769.JPG IMG_0770.jpg IMG_0804.jpg

 

Rückschau auf besondere Aktivitäten der 1a

Wir, die 1a, zählten im vergangenen Schuljahr zu den aktivsten Klassen unserer Schule.
Unter anderem unterstützten wir das Nagelkreuzprojekt und die Aktion "Christkindl", wir besuchten das Vienna Open Lab, wir nahmen am Vienna Teen Race und am 31.Österreichischen Frauenlauf teil. Sehen Sie selbst...   {Mi}

01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg 05.jpg 06.jpg 07.jpg 08.jpg 09.jpg 10.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg

 

Projektwoche der 1a 2018

Die 1a verbrachte Anfang Juni eine Woche in Radstadt. Da es eine Projekt- und Sprachwoche war, hatten die Kids am Vormittag immer Englischunterricht, am Nachmittag standen diverse Aktivitäten mit und ohne Native Speaker am Programm.
Unser Quartier, der Simonyhof, bot einige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Die Kinder konnten sich im und ums Haus austoben. Am Trampolin verblüffte so mancher Schüler und so manche Schülerin durch ungeahnte Fertigkeiten. Der Outdoorbereich bot Trampoline, einen Tischtennistisch, einen Fußballplatz, einen Beachvolleyballplatz und einen riesen Spielplatz. Indoor gab es eine Turnhalle, einen Tischhockeytisch für 4 Personen und eine Disco. Auch der Besuch der Therme Amade stand natürlich auf dem Programm. Außerdem wanderten wir einmal nach Radstadt und einmal nach Altenmarkt, was so manche SchülerIn nach kürzester Zeit zum Schnaufen brachte.   {Mi}

00.jpg 01.jpg 010.jpg 011.jpg 012.jpg 013.jpg 014.jpg 015.jpg 016.jpg 017.jpg 018.jpg 019.jpg 02.jpg 020.jpg 021.jpg 022.jpg 023.jpg 024.jpg 025.jpg 026.jpg 027.jpg 028.jpg 029.jpg 03.jpg 030.jpg 04.jpg 05.jpg 06.jpg 07.jpg 08.jpg 09.jpg

 

Sommersportwoche 2018 der 2.Klassen

Von 14. bis 18. Mai 2018 verbrachten die Schüler aller vier 2.Klassen ihre Sommersportwoche in Radstadt/Salzburg.

Das Quartier, Schloss Tandalier, bot viele verschiedene Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, leider ließ aber das eher regnerische Wetter nicht immer alle geplanten Vorhaben zu. In frei wählbaren Workshops tummelten sich die Kids im und ums Haus und manch Schüler verblüffte durch ungeahnte Fertigkeiten oder neu erlernte Bewegungsformen. Indoor gab es Tischtennis, verschiedenste Ballspiele, Bouldern an einer breiten Boulderanlage, Fußball, aber auch Geräteturnen und einen sogar von Knaben besuchten Tanzworkshop zur Wahl. Im Außenbereich wurden Tennis, Nordic Walking, Fußball, eine Wanderung zu einer Alm nahe Obertauern und der Besuch der Therme Amade in Altenmarkt angeboten.

Das Besichtigungsprogramm brachte den Kindern die Salzburger Bergwelt näher: Die Fahrt in der ausgesetzten Gondel, die über steil abfallendes Felsgelände hinauf zur bizarren Eisriesenwelt Werfen führte, wird vielen Schülern wohl als große Mutprobe im Gedächtnis bleiben. Im Salzbergwerk Hallein wurden sie über Salzabbau, -verarbeitung und die Bedeutung für die Region informiert. Bemerkenswert war, dass man im Stollen auf deutsches Staatsgebiet kam und auf einem Boot über einen Salzsee fuhr, die Krönung jedoch waren die sogar mit einer Zeitnehmung versehenen Holzrutschen.

Voll von neuen Erfahrungen und Eindrücken, müde, aber glücklicherweise unverletzt trafen die 75 Schüler und ihre Lehrer am Freitag wieder in Guntramsdorf ein.   {Po}

radstadt0.jpg radstadt1.jpg radstadt10.jpg radstadt100.jpg radstadt101.jpg radstadt102.jpg radstadt103.jpg radstadt104.jpg radstadt105.jpg radstadt106.jpg radstadt107.jpg radstadt108.jpg radstadt109.jpg radstadt11.jpg radstadt110.jpg radstadt111.jpg radstadt112.jpg radstadt113.jpg radstadt114.jpg radstadt115.jpg radstadt116.jpg radstadt117.jpg radstadt12.jpg radstadt13.jpg radstadt14.jpg radstadt15.jpg radstadt16.jpg radstadt17.jpg radstadt18.jpg radstadt19.jpg radstadt2.jpg radstadt3.jpg radstadt4.jpg radstadt5.jpg radstadt51.jpg radstadt52.jpg radstadt53.jpg radstadt54.jpg radstadt55.jpg radstadt56.jpg radstadt57.jpg radstadt58.jpg radstadt59.jpg radstadt6.jpg radstadt60.jpg radstadt61.jpg radstadt62.jpg radstadt63.jpg radstadt64.jpg radstadt65.jpg radstadt66.jpg radstadt67.jpg radstadt68.jpg radstadt69.jpg radstadt7.jpg radstadt70.jpg radstadt71.jpg radstadt72.jpg radstadt73.jpg radstadt74.JPG radstadt75.jpg radstadt76.jpg radstadt77.jpg radstadt78.jpg radstadt79.jpg radstadt8.jpg radstadt80.jpg radstadt81.jpg radstadt82.jpg radstadt83.jpg radstadt84.jpg radstadt85.jpg radstadt86.jpg radstadt87.jpg radstadt88.jpg radstadt89.jpg radstadt9.jpg radstadt90.jpg radstadt91.jpg radstadt92.jpg radstadt93.jpg radstadt94.jpg radstadt95.jpg radstadt96.jpg radstadt97.jpg radstadt98.jpg radstadt99.jpg